Eine begeisterte Kritik

Screenshot (10)

Wusstet ihr, dass es im Staatsarchiv offizielle Führungen gibt? Oder, dass man das Familiennamenbuch der Schweiz online finden kann? Oder wollt ihr etwas dem Archiv überliefern, aber wisst nicht wie? Was ist „Records Management”? Zu allen Fragen gibt es eine Lösung; in unserem Fall befindet sie sich auf Staatsarchiv Basel. Warum aber surfen heute die E.T. im Internet?

Langsam haben wir E.T. das Gefühl, mit dem Staatsarchiv Basel vertraut zu sein. Wir wissen jetzt nicht nur, dass es das Staatsarchiv überhaupt gibt und dass es auch für uns Studierende da ist: Wir sind jetzt schon so weit im Bild, dass wir uns im Archiv gut orientieren können und wissen, wohin wir gehen müssen, wenn wir dort etwas benötigen. All diese neuen Kenntnisse haben wir mit euch zu teilen versucht. Durch unsere Erfahrung gestärkt haben wir darum beschlossen, uns die Webseite des Staatsarchivs anzuschauen, um zu prüfen, wie benutzerfreundlich sie ist. Auch dieses Mal hat uns das Staatsarchiv überhaupt nicht enttäuscht: Im Gegenteil!

Wenn man «Staatsarchiv Basel» in die Suchmaschine eingibt, findet man sofort den Link zur Webseite des Staatsarchivs. Diese ist angenehm und einfach gegliedert. Die Suchbegriffe werden einladend von eigenartigen, aber passenden Schwarzweissaufnahmen begleitet; eigentlich lohnt es sich schon nur um diese Fotos zu sehen einen Blick auf die Webseite zu werfen. Wir E.T. werden heute die Webseite aber ein bisschen gründlicher besuchen. Von den verschiedenen Informationen und Suchmöglichkeiten, die sie bietet, interessieren uns vor allem die Informationen über die Aktivität des Archivs und über die Benutzung. Beides wird auf der Webseite vollständig beschrieben.

1) Fangen wir mit der Aktivität des Archivs an. Unter Tätigkeiten ist unter anderem der ganze Prozess der Archivierung eines Dokuments beschrieben, vom Vorarchiv bis zur Benutzung. Auch die Aufgaben aller Mitarbeitenden werden erklärt. Für uns E.T. kommen auch alte Bekannten vor: Findet ihr sie? Zudem genügt ein flüchtiger Blick auf diese Seite, um festzustellen, dass die Tätigkeit eines Archivs nicht nur in der Archivierung besteht, sondern dass man auch andere Aufgaben erfüllen muss, wie z.B. die Kommunikation ( Kommunikation ). Ferner findet man unter Rechtsgrundlagen die Gesetzgebung, der die Archivierung unterliegt: Archivgesetze und Datenschutzordnungen werden erläutert. Sehr interessant ist noch, unter Konzepte, die Beschreibung der Konzepte und Grundideen, die hinter der gesamten Aktivität eines Archivs – und des Basler Staatsarchivs insbesondere – stehen. Schliesslich kann man überall weiterführende Links finden, die zusätzliche Informationen geben.

Im Allgemeinen können wir E.T. feststellen, dass man anhand der Informationen auf der Webseite des Archivs einen guten Eindruck der Menge von Leistungen erhält, die von einem Archiv erwartet werden – und die das Basler Staatsarchiv tatsächlich erfüllt. Das Gedächtnis einer Gesellschaft zu bewahren ist keine einfache Aufgabe und braucht viel Aufwand. Das Basler Staatsarchiv ist sich dessen bewusst und nimmt diese Aufgabe, zumindest der Webseite nach zu schließen, bereitwillig und mit einem gewissen Stolz auf sich.

2) Auch bezüglich der Benutzung wird jeder Schritt beschrieben, den die Benutzer tun sollen, um sich im Archiv zu orientieren. Unter Benutzung erfährt man zum Beispiel, wie man recherchieren muss und wie man Dokumente bestellen und ansehen kann. Auch zu Recherchen gibt es spezielle Tipps (Tipps), je nachdem, ob man eine Familienrecherche oder eine Quellenrecherche über bestimmte Themen führen möchte. Eine Kuriosität dazu: Bei der Familienrecherche findet man unter den weiterführenden Links Familiennamenbuch der Schweiz. Für neugierige Leute ist ein Blick dort hinein ein Versuch wert. Besonders nützlich sind die Dienstleistungen, wo unter anderem auch die im Archiv vorhandenen technischen Einrichtungen (Drucker, WLAN…) aufgelistet sind. Auch die Regeln der Benutzung fehlen natürlich nicht, sowie Tarife und Gebühren für Nachforschungen und ähnliches. Auch wer selber dem Archiv Dokumente abliefern will, kommt hier nicht zu kurz: unter Ablieferung werden wiederum alle Regeln und Verfahren beschrieben, die man respektieren muss, um Dokumente abzuliefern. Schliesslich findet man unter Begriffe die Definition einer Liste von Begriffen, die in der Welt des Archivs vorkommen können. Es ist erlaubt, sich zu fragen, warum diese Liste unter „Ablieferung” und nicht unter „Benutzung” zu finden ist, weil die Definitionen nicht nur für „Ablieferer“ nützlich sein können, doch ist das nur ein winziger Makel in der ganzen Organisation der Webseite.

Abschliessend kann man sagen, dass diese Webseite glasklar ist und alle Infos enthält, die ein Benutzer benötigt. Wir E.T. hatten deshalb beinahe eine existentielle Krise, da unsere Mission auch virtuell auf der Webseite hätte stattfinden können. Allerdings ist es etwas ganz anderes, wenn man das Archiv persönlich betritt, realisiert, was diese Institution bedeutet und für die eigenen Anliegen eine praktische Lösung finden muss. Und wir können zum Glück dort noch mit Menschen sprechen und in Gebiete eindringen, wo die Webseite nicht hingelangt…

So, das wär´s – bis nächste Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s